Das Beste von Haase – 50 Jahre Kompetenz in GFK

Kälte- und Wärmespeicher

Funktionsweise des Wärmespeichers

Wärmeenergie von einer Energiequelle (z.B. Solaranlage oder Festbrennstoffkessel) wird in den Speicher eingelagert und bei Bedarf zur Brauchwassererwärmung oder Heizungsunterstützung genutzt. Durch den Wärmespeicher ist, abhängig von der Behältergröße, die Überbrückung eines längeren Zeitraums möglich. Innerhalb dieser Zeit muss keine zusätzliche Energie zugeführt werden.

Der Haase-Wärmespeicher kommt klein durch die Tür und wird im Keller groß!

Der Wärmespeicher wird als Bausatz in Einzelteilen geliefert und von uns vor Ort montiert. Enge Türen und schmale Treppen stellen somit, auch wegen des geringen Gewichts von GFK (glasfaserverstärkter Kunststoff), kein Problem mehr dar. Die optimale Raumausnutzung kann mit Durchmessern von 1,30 m bis 4,40 m und Höhen von 1,35 m bis 10,10 m realisiert werden und somit an nahezu jede Räumlichkeit angepasst werden. Hierdurch ergeben sich Speichervolumen von 950 bis 120.000 Liter (siehe auch Größentabelle). Der Haase-Wärmespeicher zur Nutzung regenerativer Energie wie Solar, Festbrennstoff, Abwärme aus industriellen Prozessen bietet verschiedene Ausstattungsmöglichkeiten. Er kann mit Edelstahlwellrohr oder Schichtenladeeinheit ausgestattet beziehungsweise als Puffer ausgeführt werden. Auch eine Kombination ist möglich, was eine Anpassung an nahezu jede Anlage ermöglicht (siehe Ausstattungsvarianten). Durch diese variable Ausstattung ergibt sich ein breites Anwendungsspektrum: So kann thermische Energie aus verschiedensten Quellen (Solaranlage, Festbrennstoffkessel, Öl- oder Gaskessel, Abwärme, Wärmepumpe usw.) eingelagert und der Speicher auch als Kältespeicher genutzt werden. Der Brauchwasserwärmetauscher dient zur Erwärmung von Trinkwasser und arbeitet praktisch nach dem Durchlauferhitzer-Prinzip. Das bedeutet, dass das Trinkwasser keine langen Verweilzeiten im System hat und nicht auf Vorrat erwärmt wird. Das ist die hygienisch und energetisch vorteilhafteste Form der Brauchwassererwärmung. Der eingesetzte Werkstoff GFK (glasfaserverstärkter Kunststoff) ist korrosionsfrei, alterungsbeständig, hat ein geringes Gewicht und besitzt eine hohe Isolierfähigkeit.

 

.

Standardgrößen Haase-Wärmespeicher T 400 /T600/T800

Volumen (ca. ltr. )

Höhe (m)

Reihe T 410 /610: Durchmesser 1,30 m

T 410 – 11
bis
T 610-49

1.100
bis
4950

1,70
bis
6,80

Reihe T 413 /613 : Durchmesser 1,50 m

T 413 – 14
bis
T 613 – 80

1.300
bis
8000

1,35
bis
6,80

Reihe T 415 /615: Duchmesser 1,70 m

T 415 – 18
bis
T 615 – 107

1700
bis
10.750

1.35
bis
6,80

Reihe T 417/617 : Durchmesser 1,92 m

T 417 – 22
bis
T 617 – 139

2.200
bis
13.900

1,35
bis
6,80

Reihe T 419/617 : Durchmesser 2,20 m

T 419 – 30
bis
T 619 – 178

2800
bis
17.850

1,35
bis
6,80

Reihe T 422/622/822 : Durchmeser 2,50 m

T 422 – 37
bis
T822 – 343

3.700
bis
35.400

1,35
bis
10,10

Reihe T 425/625/825: Durchmesser 3,00 m

T 425 – 50
bis
T825 – 445

4750
bis
46.000

1,35
bis
10,10

Reihe T 430/630/830: Durchmesser 3,50 m

T 430 – 69
bis
T830 – 644

6850
bis
66.600

1,35
bis
10,10

Reihe T 435/635/835: Durchmesser 4,00 m

T 435 – 94
bis
T835 – 880

9350
bis
91.100

1,35
bis
10,10

Reihe T 440/640/840: Durchmesser 4,40 m

T 440 – 123

bis
T840 – 1154

12.200
bis
119.600

1,35
bis
10,10

Funktionsweise des Eisspeichers

Der Eisspeicher in Verbindung mit einem Absorbersystem dient als Energiequelle

Ein -Solarabsorber versorgt die Wärmepumpe mit Energie auf hohem Temperaturniveau. Der Solarabsorber liefert jederzeit die Energie, welche die Wärmepumpe zur Beheizung eines Gebäudes benötigt. Die Überschüsse aus der Solarenergie werden dem Haase-Eisspeicher zugeführt. Eine angeschlossene Wärmepumpe entnimmt entweder aus dem Absorber oder aus dem Speicher die eingelagerte Wärme. Der Eisspeicher nutzt die maximale Wärmekapazität des Speichermediums Wasser durch die vollständige Umwandlung des Wassers in Eis. Die Umschalteinheit regelt die die Zufuhr und sorgt für höchste Effizienz.

  • Haase bietet den Kompletteinbau des Speichers an, deshalb ist keine separate Tiefbaufirma erforderlich
  • Der Eisspeicher wird anschlussfertig geliefert: Nach dem Anschluss an das Heizungssystem kann der Speicher sofort befüllt werden
  • Kompakte Bauform und geringes Gewicht des Speichers
  • Absolut dichter Speicher durch alterungsbeständigen GFK-Schutzmantel
  • Der Speicher ist wärmedurchlässig und kann so schneller regenerieren
  • Kein Überlauf notwendig
  • Wasser kann nicht verschmutzen
  • Aufeinander abgestimmte Komplettpakete erhältlich
  • Verlässliche und sichere Technik
  • Einfache Montage für den Installateur
  • In Neu- und Bestandsgebäuden einsetzbar
  • Genehmigungsfreies System
  • Geringer Flächenbedarf
  • Gute Arbeitszahlen
  • Für passive Gebäudekühlung nutzbar
  • Ökologisch und ökonomisch sinnvolle Beheizung